Furios begann das Spiel am vergangenen Samstag, den 07.11. gegen den JFC Kaspel. Bereits nach 5 Minuten führten die Hausherren auf dem Sportplatz an der Bahnhofstrasse mit 2:0. Torschützen Issa Barakat (4.) und Luca Garbsch (5.). Es folgten hochkarätige Chancen, die von Union nicht verwertet werden konnten. So kam es, wie es kommen musste. Der Tabellennachbar kam immer besser ins Spiel und folgerichtig auch zu Möglichkeiten. Mit Glück konnten die Unioner die Führung mit in die Pause nehmen. Die Aufforderung, konzentriert und mit mehr Biss den 2. Durchgang zu bestreiten, war dann bereits nach 2 Zeigerumdrehungen vergessen. Ein Freistoss durch die Mauer trudelte ins linke Toreck zum Anschlusstreffer für Kaspel (Robin Grove).

In der Folgezeit entwickelte sich eine offene Partie, mit leichten Vorteilen für die Gäste. Ein Doppelschlag in der 87. und 90.+1 Minute drehte dann das Ergebnis zu Gunsten des JFC Kaspel (Niklas Hartmann & Till Strüber). In der 3. Minute der Nachspielzeit zeigte dann der Schiedsrichter auf den Punkt und gab Elfmeter für die Hausherren. Die Möglichkeit, doch noch einen Punkt zu behalten, vergab dann Issa Barakat, der an dem glänzend aufgelegten Torwart scheiterte.Fazit: Aufgrund der Spielanteile geht der dreifache Punktgewinn des JFC Kaspel voll in Ordnung.

Unterhalb der Woche stand am Mittwoch um 19.30 Uhr das Nachholspiel in Sarstedt an. Ein vollkommenes Gleichgewicht an Torchancen und Ecken lässt mehr vermuten - aber Sarstedt reichten 3. (drei) Minuten in der 1. Halbzeit, um das Spiel zu gewinnen. In der 42. Minute staubte Frederik Härke ab, nachdem der Ball nach einem Freistoß wieder zurückprallte und Kevin Klages netzte nach einer Ecke zum 2:0 Endstand ein.

JFV Nachwuchs nach spannender Partie ohne Punkte aus Giesen

Nach dem ersten Abtasten beider Mannschaften erspielten sich die Gastgeber auf dem Sportplatz in Harsum leichte Vorteile, der JFV vergab in der ersten Halbzeit überhastet 3 gute Möglichkeiten zur Führung. Folgerichtig ging es torlos zum Pausentee.

Leichte taktische Veränderungen liessen die Kurstädter besser in die Partie kommen. Nach 8 Zeigerumdrehungen gelang nach feiner Vorarbeit durch Lukas Wilk und Maurice Brix dann Luca Garbsch die umjubelte Führung. Kurz danach vergab dann Jannik Kleimeier die grosse Chance auf 2:0 zu erhöhen.In der 65. Minute gab dann der sonst umsichtige Schiedsrichter einen umstrittenen Handelfmeter für Giesen. Aus dem Gewühl heraus auf Höhe der 5 - Meter - Linie soll Maurice Wennemann auf der Torlinie stehend an den Arm geschossen worden sein. Conrad Rother verwandelte sicher zum Ausgleich. Konditionelle Schwächen der Gäste liessen Giesen weiter besser in Spiel kommen - nach einem Freistoß dann schob Luca Kollakowski zur 2:1 Führung ein (70.). Nur 5 Minuten später wieder Elfmeter für Giesen nach einem Foulspiel nach einer Ecke. Wieder verwandelte Conrad Rother. In der 85. Minute konnte Luca Garbsch für die Kurstädter auf 2:3 verkürzen und die Partie wurde zusehends hektischer - nicht nur durch den engagierten Trainer der Gastgeber. In der Schlussoffensive war es dem JFV Nachwuss nicht vergönnt, den Ausgleich zu erzielen - nicht nur weil sich grosse konditionelle Schwächen in den letzten 20 Minuten offenbarten.

Am kommenden Mittwoch geht es zum Auswärtsspiel nach Sarstedt, Anstoss: 19:30 Uhr.

A - Junioren verlieren ihr Heimspiel gegen die SF Springe mit 1:2 - Novum während des Spieles

Der JFV verliert nach schlechtester Saisonleistung gegen die Sportfreunde Springe, die Mannschaft war total von der Rolle. In dem Abschiedsspiel für den Kapitän Serkan Kayrak war volle Konzentration und Motivation angesagt. Aber kein Mannschaftsteil konnte sein Leistungspotiential abrufen. Das Spiel war eigentlich bereits nach 26 Minuten entschieden. Durch einen Doppelschlag von Friedmann Jung (23. und 26. Min.) ging Springe mit 2:0 in Front und hätte noch höher führen können. 5 Minuten vor dem Pausentee gelang dann Serkan Kayrak der Anschlusstreffer zum 1:2, alles war wieder offen.

In der Pause tauschte dann der JFV den Torwart aus, Issa Barakat übernahm den Job zwischen den Pfosten. Es entwickelte sich eine zum Teil ausgeglichene Partie. Die Sportfreunde aus Springe kamen zu Chancen, die aber nicht verwertet werden konnten. Der JFV spielte bis zum 16er, es offenbarten sich aber eklatante Abschlussschwächen, so dass keine der beiden Mannschaften in der 2. Hälfte einen Treffer erzielten. In Normalform wäre für die Hausherren mehr drin gewesen. Ein grosses Lob an Schiedsrichter Sebastian Müller, der die Partie jederzeit im Griff hatte und nur 2 Gelbe Karten zeigen musste.

Die SF Springe stellten sich als sportlich faire Mannschaft vor, nur nach dem Spiel wurde bekannt, dass ein Spieler des JFV angesprochen wurde, doch nach Springe zu wechseln. Dieses Gespräch fand während der ersten Halbzeit statt, als der Spieler auf seinen Einsatz wartete. Da das Stammvereinsrecht bei der TSG Emmerthal liegt, wurden die Informationen bereits weitergegeben (so etwas habe ich in 25 Jahren noch nicht erlebt).

Am kommenden Samstag geht es für die Kurstädter dann nach Sarstedt - eine Willens - und Leistungssteigerung ist unbedingt erforderlich, wenn hier etwas zählbares geholt werden soll.

Favorit Tündern setzt sich in der 2. Runde des Bezirkspokales gegen den JFV Union Bad Pyrmont durch.

Mit einem ungefährdeten 3:0 Erfolg ziehen die A - Junioren der JSG Tündern/ Afferde in die 2. Runde des Bezirkspokales ein. Die Hausherren wollten die taktische Maschroute der letzten Spiele beibehalten, sicher stehen und durch Konter zu ihren Möglichkeiten kommen. Aber in der 23. Minute konnte Gazmend Larosh einen Abpraller zur 1:0 Pausenführung einschieben.

Mitte der 2. Halbzeit wurde der Ball auf Höhe der Mittellinie vom JFV vertändelt, Tündern schaltete schnell und baute die Führung auf 2:0 aus (69./ Alan Kabak). Ein Viertelstunde später verwandelte Milad Shahmoradi einen Strafstross zum 3:0 Endstand. Aufgrund des Zweikampfverhaltens und der konditionellen Stärke der Tünderaner geht der Sieg in Ordnung.

Die Kurstädter können sich nun vollkommen auf den Punktspielbetrieb konzentrieren. Hier steht am kommenden Samstag die Begegnung gegen Springe an (Anstosszeit um 13:30 Uhr Bahnhofstraße in Bad Pyrmont). In dem Spiel will die Mannschaft nach einer konzentrierten Trainingswoche ihr ganzes Leistungsvermögen abrufen und Kapitän Serkan Kayrak, der zu einem einjährigen Auslandsaufenthalt aufbricht, mit einem Erfolg verabschieden.

Stark ersatzgeschwächt war die Maxime gegen den ungeschlagenen Tabellenführer vom BW Neuhof "Beton anrühren", sicher stehen und mit Kontern den Gegner ärgern.

Die Kurstädter setzten die ganzen 90 Minuten die taktischen Vorgaben hervorragend um. In der 29. Minute war es aber Tammo Jantzen von der Gastmannschaft, der das Tor des Tages erzielte.

In der 2. Hälfte erspielte sich der JFV ein leichtes Übergewicht, mehr als ein Lattentreffer war aber leider nicht drin. Zum Ende der Begegnung machten sich dann konditionelle Schwächen bemerkbar. Trainer Ritterbusch war aber insgesamt mit der Leistung hochzufrieden, die Abschlüsse vorm Tor des Gegners müssen aber konsequenter genutzt werden.

Am kommenden Samstag steht die 2. Runde im Bezirkspokal an. Anstoß 16:30 Uhr im INTER - Park an der Bahnhofstraße, Gegner: JSG Tündern/ Afferde.

Unsere Förderer

Kooperationspartner und Sponsoren des Jugendfördervereins Bad Pyrmont:

Stadtsparkasse Bad Pyrmont
 


 

PHOENIX Contact
 


TR Gruppe


Wäscherei Schaper


Fensterbau Simon


Sponsoren und Förderer des JFV Union Bad Pyrmont

Vereine im JFV

Inter Holzhausen

 

Rot Weiß Thal

 

Spvgg Bad Pyrmont

 

Germania Hagen

 

Schwarz Weiß Löwensen

 

Aktuelle Spielberichte und JFV-News bei Facebook